Jeudi 27 avril 2017

Actualités
Nouveautés
Cyrano raconte Savinien
Roxane et les autres
Le siècle de Cyrano
Rostand raconte Cyrano
Coquelin, le 1er Cyrano
Edmond Rostand 2018
Sur scènes et sur écrans
Cyrano en 1001 images
Promenades imaginaires
Les films de cape et d'épée
Vos contributions
Les traductions
La bibliographie
La CD et vidéothèque
La boutique de Ragueneau
Musée Cyrano(s) de Bergerac
Quiz
La lettre de Cyrano
Recevez toute l'actualité de Cyrano par e-mail : spectacles, éditions, nouveautés, découvertes ...
Abonnez-vous gratuitement !



Sur scènes et sur écrans

2007 - Frank Müller

Bayreuth - Studiobühne

Cyrano von Bergerac ist eine der größten Liebesgeschichten der Weltliteratur, eine romantische Komödie voller Poesie und Ironie, frechem Witz und leiser Wehmut. Eine geist- und temperamentvolle Liebesromanze, wie geschaffen für die Sommerspiele im Römischen Theater der Eremitage!


Frank Müller und Rafael Kollofrath (Lignière)

Frank Müller und Rafael Kollofrath (Lignière)
Cyrano von Bergerac, Degenkämpfer mit empfindsamer Seele, wird für seine Fechtkunst gefürchtet, für seine Dichtkunst verehrt und seiner riesigen Nase wegen verlacht. Diese Nase raubt ihm das Selbstvertrauen, der von ihm angebeteten Roxane seine Liebe zu gestehen. Jene Traumfrau verliert jedoch ihr Herz an den jungen Kadetten Christian, der zwar betörend schön aber nicht besonders geistreich ist. Selbstlos wird Cyrano zum ?Ghostwriter? für den Rivalen, ergreift die Chance, wenigstens als Sprachrohr Christians der Angebeteten süße Liebesschwüre einzuflüstern und sie in feurigen Briefen zu bezaubern. Ohne dass die Umworbene noch der gutgläubige Christian etwas davon ahnen, entsteht über die espritvolle Korrespondenz eine innige Verbundenheit zwischen Cyrano und Roxane.

Das (scheinbare) Liebesglück erfährt eine schreckliche Wendung: die Kadetten werden von einem weiteren Verehrer Roxanes, dem vor Eifersucht rasenden Graf Guiche, an die Kriegsfront geschickt, wo Christian fällt. Erst 15 Jahre später enthüllt Cyrano Roxane das Geheimnis seiner Liebe und stirbt in ihren Armen.


Es spielen:
Bibi Bialas-Müller, Anika Dörge, Heike Hartmann, Leonie Schwandt, Patricia Strasburger, Frank Ambrosius, Björn Blank, Günter Heumann, Adam Jaskolka, Rafael Kollofrath, Frank Müller, Michael Pöhlmann, Philipp Stumpp, Robert Zahn

Regie: Birgit Franz
Bühne: Alix Gilka-Bötzow
Kostüme: Heike Betz
Musik, Licht und Ton: Ronald Kropf
Fechtchoreografie: Adam Jaskolka

Spieldauer 2 Stunden. Eine Pause.

Aufführungen am: 2., 6., 9., 15., 16., 19., 22., 29., 30. Juni 5., 11., 13., 14., 18., 20., 21. Juli
jeweils um 20 Uhr




Page précédente Page suivante


ALLEMAGNE


  Galerie




  Lien(s)

»  Studiobühne


Publié le 22 / 06 / 2007.


  Outils

  Imprimer       Envoyer


  Retour


  Publicité



© 2005-2017 Atelier Thomas Sertillanges  |  A propos du copyright  |  Liens  |  Contact

Ce site est en constante évolution, au fur et á mesure de mes découvertes, ou des vôtres.
Toute information ou contribution nouvelle sera la bienvenue. Merci d'avance.