Lundi 23 octobre 2017

Actualités
Nouveautés
Cyrano raconte Savinien
Roxane et les autres
Le siècle de Cyrano
Rostand raconte Cyrano
Coquelin, le 1er Cyrano
Edmond Rostand 2018
Sur scènes et sur écrans
Cyrano en 1001 images
Promenades imaginaires
Les films de cape et d'épée
Vos contributions
Les traductions
La bibliographie
La CD et vidéothèque
La boutique de Ragueneau
Musée Cyrano(s) de Bergerac
Quiz
La lettre de Cyrano
Recevez toute l'actualité de Cyrano par e-mail : spectacles, éditions, nouveautés, découvertes ...
Abonnez-vous gratuitement !



Sur scènes et sur écrans

2000 - Hartmut Schug

Göttingen

Wer ist der langnasige, sprachgewandte und liebesschüchterne Held Cyrano von Bergerac ?


Er liebt die begehrte Roxane, doch verhilft ihr zum Liebesglück mit einem hübschen, aber in der Redekunst minder bemittelten Kadetten. Er souffliert ihm unter dem Balkon, schreibt für ihn Liebesbriefe aus dem Krieg und wirbt so mit seinem eigenen Geist durch den Körper des Schönlings um die Dame seines Herzens.



Christian fällt im Krieg, doch auch dies ermutigt Cyrano nicht zum Geständnis. Er stirbt in der Stunde ihrer gegenseitigen Liebesbeteuerungen, da ein Zufall die wahre Identität des Briefeschreibers enthüllte, in Roxanes Armen.



Die "romantische Komödie" von Edmond Rostand, deren Premiere 1897 mit Riesenerfolg einschlug, ist ein Mantel- und Degenstück, das für jeden Theaterliebhaber etwas bietet: Humorvoll und zutiefst tragisch, romantisch und bewegend, besticht es vor allem mit seiner Verssprache voller Witz, ein Kleinod dichterischer Kunst.



Regie: Lore Caspary



Page précédente Page suivante


ALLEMAGNE


  Galerie








  Lien(s)

»  Origine

»  Album


Publié le 03 / 12 / 2005.


  Outils

  Imprimer       Envoyer


  Retour


  Publicité



© 2005-2017 Atelier Thomas Sertillanges  |  A propos du copyright  |  Liens  |  Contact

Ce site est en constante évolution, au fur et á mesure de mes découvertes, ou des vôtres.
Toute information ou contribution nouvelle sera la bienvenue. Merci d'avance.